Postproduktion und Videoschnitt zur
RED NIGHT 2020
Mit Unterstützung der Evangelischen Luisen-Kirchengemeinde, diese vertreten durch den Kirchhofsverwalter: „Ich bin heute früh auf das Beleuchtungsgerät (ein starker Strahler und zwei Strahler mit farbiger Rotationsscheibe), die Feuerschale und die Kabelage auf Luisen II aufmerksam geworden. Ich habe den Eindruck, dass Sie entgegen meinem ausdrücklichen mündlichen und schriftlichen Verbot gestern Abend die Friedhofsgebäude illuminiert haben, um an der Aktion nightoflight teilzunehmen. Deswegen behalte ich mir rechtliche Schritte vor, weil Sie sowohl gegen die Friedhofsordnung als auch gegen den Mietvertrag verstoßen haben.“
Wir möchten erwähnen und betonen, dass diese Nachricht lediglich die Spitze eines Eisbergs darstellt. Bisher haben wir nur einen Bruchteil dokumentiert, die gesamte Komplexität abzubilden würde den Rahmen sprengen und ist auch nicht in unserem Sinne, da Ermittlungsbehörden mit der Aufarbeitung betraut wurden.
We call it DILDO BEHAVIOR ;-)

Weiter zu den Artikeln

Back to Top