Bei der Einkehr auf Luise II blickte man automatisch auf ein Schild, das keine positiven Gefühle auslösen konnte. Zwar ist es richtig, dass Fahrradfahrer ihr Gefährt vor oder neben sich her schieben müssen, auch Hunde gehören angeleint... ein Gebot muss aber nicht zwangsläufig als Verbot ausgesprochen werden. Umgekehrt, also positiv affirmiert, ist es doch viel interessanter. Diese Einsicht kam, als wir vergebens versuchten, das alte Schild farblich aufzuwerten, weil es fast bis zur Unkenntlichkeit verwittert war. Was wir aber auch taten, die Farbe zerlief. 
Und nun? 
Nur die Zauberkammer kann jetzt noch helfen...
bringen wir es also dahin.
Unser Schild durchlief die folgenden Stadien der Transformation: Oberfläche abschleifen, Weiß sprühen, trocknen lassen, Weiß sprühen, trocknen lassen, gesprenkeltes Gold auftragen, trocknen lassen, Glitzer auftragen, trocknen lassen. Piktogramme aussuchen, drucken und ausschneiden, die Form auf das Schild übertragen, im Zauberinventar nach Moos suchen, Häckchen und Pfeil drucken, ausschneiden und die Formen auf das Moos übertragen, ausschneiden und beiseite legen. Piktogramme auf dem Schild ausmalen, trocknen lassen, Piktogramme erneut ausmalen, trocknen lassen. Moos-Piktogramme aufkleben, trocknen lassen. Vier Schrauben mit brauner Farbe betonen. Persönliche Handschrift hinzufügen, trocknen lassen. Klarlack auftragen, das Moos dabei aussparen, trocknen lassen. Die Rückseite des Schildes vorm Einsturz bewahren (morsches Holz). Grauen Schaumstoff zurechtschneiden, nebenher die Heißklebepistole an machen, die ersten Schaumstoffteile einkleben, am heißen Wachs verbrennen, Schutzhandschuhe anziehen, weiter konfektionieren, ausschneiden, einkleben. Trocknen lassen. Kontrollieren, dass auch alle Seiten bestmöglich stabilisiert sind. Für zusätzlichen Halt die Rückseite mit schwarzem Gaffa abkleben. Schutz- und Zierkanten aufbringen. Leuchtkanten auf der Rückseite des Schildes anbringen (nach- bzw. selbstleuchtendes Material). Aufräumen, saugen und das eigene Werk bewundern. Über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen raustragen. Schild in die Luft halten, am Draht verzweifeln und darüber beklagen, dass das Schild immer schwerer wird. Ausflippen, weil ein Teil vom Draht abbricht. Draht richten und mit Kabelbinder verstärken. Eine Blume zur Zier anstecken. Schild ausrichten. Fotos machen. Ende :-) Danke!

Weiter zu den Artikeln

Back to Top